Den Spruch von einem, der sich „mit dem Falschen angelegt“ hat, kennt wohl jeder. Selten aber war er wahrer als bei dieser Begegnung der ganz besonderen Art. Denn der gute Mann, der hier so aggressiv auf den Plan tritt, gerät bei seinen Zudringlichkeiten nicht nur an jemanden, der ihm klar überlegen ist – nein, dabei soll es sich mehreren Quellen zufolge auch noch um den berühmten Boxweltmeister George Foreman handeln.

Autsch. Nicht die beste Adresse, um sich Ärger zu suchen. Foreman mag mit seinen beinahe 70 Lenzen nicht mehr in einem Alter sein, in dem er mit jungen Talenten im Ring mithalten kann. Aber dass ein Athlet ein gesetzteres Alter erreicht, noch dazu ein Boxer, muss nicht bedeuten, dass er vollkommen wehrlos ist und ein Leben voller Kniffe und antrainierter Techniken einfach vergessen hat.

Schließlich gibt es so etwas wie ein Muskelgedächtnis – und hier erleben wir das von George Foreman im Einsatz. Über die Hintergründe des Geschehens ist ebenso wenig bekannt, wie über den Angreifer selbst – zu sehen ist nur eines eindeutig in diesem Instagram-Video vom 13. Oktober: Auch mit knapp 70 Jahren ist Foreman in so einem Konflikt noch immer Herr der Lage.

Nach einer kurzen Eskalation versetzt der frühere Weltmeister dem Frechdachs einen Haken, entgeht einem Schwinger, der den pöbelnden Angreifer aus dem Gleichgewicht bringt – und verpasst diesem noch einen Tritt als Abschiedsgruß.

Quelle: mopo.de