Wer glaubt, schon in seinem vermeintlich ach so schweren Kleinwagen über Seitenwinde lächeln zu können, erlebt hier, was passiert, wenn ein Brummi Opfer eines solchen wird. Denn der hohe Schwerpunkt des Sattelschleppers, gepaart mit der breiten Flanke des Aufliegers bildet eine ideale Grundlage, an der sich eine Bö verfangen kann. Was dann bei entsprechend starkem Wind geschieht, zeigt der Clip auf beeindruckende Weise.

Der stammt aus Amarillo in Texas. Von dort kommen dieser Tage öfter solche Videos, denn immer wieder fegen Winde mit einer Geschwindigkeit zwischen 80 und 120 Stundenkilometern über das Ödland. Die haben die tückische Angewohnheit, zu ungünstigen Zeitpunkten zu drehen. Genau das passiert dem Lkw-Fahrer hier, dessen Zugmaschine und Auflieger es dabei glatt umwirft.

Die einzige Waffe, die ein Brummifahrer gegen ein solches Geschehen hat, ist, den Fuß vom Gas zu nehmen und irgendwo anzuhalten, wenn möglich. Hier findet ihr übrigens ein weiteres Video des Vorfalls – diesmal von der Dashcam eines Fahrers dahinter aufgezeichnet. Wer da noch „Fake“ blökt, dem können wir auch nicht mehr helfen.