Nicht nur in Zeiten zunehmender Gewalt und erschreckender Berichte von Amokläufen an Schulen ist es ein verstörendes Szenario, das sich in diesem Video abspielt: Ein Mann, der mit zwei Messern bewaffnet ist, taucht am Eingang eines Schulhofes auf und will anscheinend mit den Klingen auf Menschen losgehen. Doch ausgerechnet eine ganze Gruppe Schüler stellt sich ihm in den Weg und bringt den Kerl von seinem Vorhaben ab.

Dies ereignete sich an einer Schule im niederländischen Alphen Aan de Rijn: An einem Mittwochmorgen tauchte dort der mit zwei Messern bewaffneter Mann an den Toren des „Scala college“ an der Diamantstraat auf. Das knappe Dutzend Jungen reagiert nahezu augenblicklich auf die auftauchende Bedrohung – im Video sieht man, wie die Kids dem Täter mit geworfenen Rucksäcken zusetzen, während andere in Nahkampfhaltungen gehen und sie als geschlossene Mauer den Eingang verteidigen.

Später griff die Polizei den 44-jährigen Täter auf, er ließ sich ohne Widerstand festnehmen – der Mann gilt als polizeibekannt und oft geistig verwirrt, weswegen er sich bereits seit längerem in Betreuung befindet. Die beiden Messer wurden konfisziert. Auf Anfrage des Nachrichtenportals „Nltimes“ gab ein Sprecher der Polizei an: „Es wird momentan darüber nachgedacht, ob andere Betreuungsformen für den Täter infrage kommen.“ Die Schule stellt eine psychologische Betreuung für die Schüler nach diesem Vorfall zur Verfügung.

Es bleibt zu bewerten, ob das Verhalten der Schüler mutige Zivilcourage oder jugendlicher Leichtsinn war, der schnell ins Auge hätte gehen können.

Quelle: nltimes.nl