Es gehört heute irgendwie zum guten Ton, zu bekunden, was für ein tierlieber Mensch man ist. Doch sobald man dafür Geld ausgeben muss, seine Ernährungsgewohnheiten umstellen soll oder sonst wie durch seine Tierliebe eingeschränkt wird, trennt sich die Spreu vom Weizen. Nicht so in diesem Video, in dem Helfer Zeuge eines tierischen Unglücks werden – und keine Sekunde zögern.

Wenn die Tage kälter werden und der Frost beißt, gibt es Menschen, die es kaum erwarten können, aufs Eis zu gehen. Nimmt man sich dieses Video als Vorbild, scheint das auch bei einigen Tierarten nicht anders zu sein. Die Elchkuh aus dem folgenden bewegten Bildmaterial jedenfalls war für das Eis, über das sie hinwegsetzen wollte, offensichtlich zu schwer – sie brach ein.

Zu ihrem Glück waren jedoch Schlittschuhläufer auf dem Gewässer unterwegs, als sich diese Tragödie anzubahnen begann – und die wendeten das Blatt für das Tier. Kurzentschlossen eilen sie herbei, und während der eine filmte (warum auch immer), nahm sich der andere der Eiskruste mit ein paar beherzten Axthieben an. Auf diese Weise schuf er einen Kanal, den das sichtlich geschwächte Wild nutzen konnte, um zu entkommen. Doch damit nicht genug – als die Elchkuh ans Aufgeben dachte, griff der Mann ein. Gelebte Tierliebe, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.