Wer kennt hier noch Mr. Bean? Aufzeigen bitte? Ja, genau, das haben wir uns gedacht … Wer die Neunziger halbwegs bewusst erlebt hat, dem ist die britische Kultfigur ein Begriff. Ein tollpatschiger Kerl, der von einem Fettnäpfchen ins andere stolpert und dabei möglichst wenig aufzufallen versucht – was alles nur umso schlimmer macht und am Ende jeder Episode im Fremdscham-Super-GAU mündet.

Die Sketche waren dabei so herrlich überzeichnet, keiner käme auf die Idee, anzunehmen, dass so etwas auch heutzutage im echten Leben möglich wäre. Tja, falsch gedacht. Der … ähm … Herr in diesem Video zeigt, das man sich auch 2014 noch super nackt aus einem Hotelzimmer aussperren kann.

Wobei wir nach eingehender Sichtung überzeugt sind: Der Typ hätte doch hören müssen, wie sich die Tür schließt!? Wenigstens zusammenzucken? Diese Hoteltüren sind nämlich echt laut. Und wieso war der nackt, wenn keine (weibliche) Gesellschaft im Zimmer ist, die einfach mal eben öffnen könnte? Aber entscheidet selbst. So oder so lautet die Moral: Lass‘ das bescheuerte Tablett in Zukunft einfach im Zimmer, du Honk!