Es ist nicht immer leicht, das richtige zu tun – und Zivilcourage in einer gefährlichen Situation zu beweisen, erfordert mehr als nur eine gehörige Portion Rückgrat. Der Herr aus dem nun folgenden Video dürfte davon ein Liedchen singen können. Er bewies gleich zweimal Mut (oder Leichtsinn?), als er ein Gauner-Duo stellte, von diesem vertrieben wurde – und dann noch einmal zurückkehrte, um den Tätern eine gehörige Dosis Karma zu servieren.

Wir sehen in den Aufnahmen einer Sicherheitskamera, wie die beiden Diebe auf einem Roller neben einem geparkten Motorrad anhalten. Sie machen sich daran, das Zweirad zu stehlen, wobei wohl davon ausgegangen werden darf, dass das Bike ein Scheibenschloss und eine Kette als Sicherung hatte. Da hält der Passant in seinem Ford Fiesta neben den Tätern. Der Fahrer steigt aus, konfrontiert sie.

Das Blatt wendet sich

Einer der beiden geht mit einem Hammer auf den Zeugen los, attackiert dessen Auto, zerstört einen Frontscheinwerfer und prügelt schlussendlich einen Außenspiegel ab. Also fährt der Samariter seiner Wege, flieht vor den beiden Tätern und lässt sie gewähren – so scheint es. Doch einige Sekunden später wendet sich das Blatt auf eine für die beiden (Gewalt-)Täter unerwartete Weise:

Der Zeuge rast zurück und verarbeitet kurzerhand den Roller der beiden mit seinem ohnehin beschädigten Fiesta zu Altmetall. Währenddessen hat der Ford-Fahrer das Smartphone am Ohr – mutmaßlich, um die Polizei zu verständigen. Die Täter ergreifen angesichts der harten Vergeltungsaktion des Zeugen verständlicherweise die Flucht – hätte er einen von ihnen doch beinahe überrollt…