Leben und leben lassen, sagt man. Können manche Leute aber einfach nicht, sondern müssen anderen jeden Spaß verderben. Das gilt nicht nur für extreme Veganer, die anderen ihr Schnitzel nicht gönnen, sondern geht auch andersherum: Etwa wie bei diesem Vorfall, bei dem ein Mann ein veganes Foodfestival besuchte, nur um vor den Augen der Gäste ein blutiges Stück Fleisch auf provokante Weise zu verspeisen.

Die Bilder ereigneten sich in Amsterdam, wo das vegane Essensfest augenscheinlich Grund genug für den Fleischgenießer darstellte, seinem Protest gegen eine fleischlose Ernährung so Ausdruck zu verleihen. Das Fleisch troff laut Zeugenaussagen „buchstäblich vor Blut“, der Mann trug zudem ein Tank Top mit der Aufschrift „Go Vegan – And Die!“ („Werde Veganer – Und Verrecke!“. Besucher und Standbesitzer des Festivals beschwerten sich.

„Ein schockierender Anblick!“

Dies rief die Polizei auf den Plan, die den Mann konfrontierte, was diese Aktion auf dem scheinbar allerersten veganen Foodfestival überhaupt in Amsterdam sollte. Dass es sich um eine Aktion handelt, darf angenommen werden – der Mann wurde von einem Assistenten sowie einem Kameramann begleitet. Ein Sprecher des Festivals brachte seine Missbilligung über die Handlungen des Mannes zum Ausdruck.

Er erklärte, dass das Festival ein Familienereignis sei, von vielen älteren Menschen und auch Kindern besucht würde: „Während es natürlich keineswegs verboten ist, rohes Fleisch zu essen, war es selbstverständlich ein schockierender Anblick, denn es gab eine Pfütze aus Blut und Fett auf dem Boden“, so der Sprecher. Er betonte ausdrücklich, dass das Festival keine Aktion „extremer Veganer“ sei.

Der Mann wurde lediglich gebeten, das Gelände zu verlassen, da es keine wirkliche Regel gab, die ihm seinen Fleischkonsum dort untersagte – er kam der Aufforderung nach einer weiteren Stunde freiwillig nach und ging. „Es war ein seltsamer Protest des Herrn“, so der Sprecher. „Bei diesem Festival geht es darum, Spaß zu haben und neue Erfahrungen auszutauschen.“

Quelle: independent.co.uk