Gut, dass Isaac Newton die Schwerkraft entdeckt hat, sonst würden wir jetzt alle hilflos im Weltall treiben. Und man bedenke: Hätte das englische Universalgenie sich nicht mit diesem Thema befasst, ein Video wie das nun folgende würde schlicht nicht funktionieren, weil es keine Kraft gäbe, die einen schweren Eisblock in die Tiefe zöge… 

Nein, wir haben nichts Komisches geraucht und wir sind uns der Dämlichkeit einer solchen Einleitung im Übrigen voll bewusst. Natürlich albern wir nur herum, aber versucht ihr einmal, einen Text mit mindestens drei Absätzen zu einem Video zu verfassen, in dem im Prinzip nichts passiert, außer dem, was die Überschrift bereits vollmundig anpreist.

Ob ihr es glaubt, oder nicht, auch „Schreiberling“ kann manchmal ein anstrengender Job sein.

Doch genug des Geunkes und der Beschwerden, ihr seid nicht hier, um verzweifelte Hilfeschreie eines Praktikanten aus der Redaktion eines Männermagazins zu lesen. Wenn ihr so weit gekommen seid, interessiert euch wirklich, was hier steht – und vor allem: Was in dem Video passiert. Also kommen wir zu den Tatsachen:

Die Jungs vom Kanal „How Ridiculous“ probieren in ihren Videos immer wieder aus, was die Schwerkraft mit diversen Dingen veranstaltet. Zu diesem Zweck lassen sie Dinge von einem 45 Meter hohen Turm fallen: Melonen, Bowlingkugeln, Kürbisse und viel mehr.

Für dieses Video haben sie ein Trampolin unter ihrem „Labor“ geparkt. Man darf gespannt sein, ob das der Melone die Schale rettet…