Es ist ein absolut irres Szenario: Stellt euch vor, ihr stündet in einem Apple Store, würdet euren Blick über die ausgestellten Geräte schweifen lassen – und plötzlich stürmen Männer in den Laden, flitzen von Auslage zur Auslage und sacken ein, was nur geht. Vor allem Notebooks und iPhones. Genau dies ereignete sich unlängst in einer Apple-Filiale in den USA, die Räuber machten fette Beute mit der denkbar simpelsten Strategie.

27.000 US-Dollar. Umgerechnet 23.000 Euro und ein paar zerquetschte. Eine gewaltige Summe, wenn man bedenkt, dass die vier Täter weniger als eine halbe Minute für ihren Fischzug benötigten. Diese Bilder einer Sicherheitskamera stammen aus dem kalifornischen Fresno und zeigen, wie die tolldreiste Nummer über die Bühne ging. Wir sehen nicht nur versteinerte Kunden, die von der Aktion komplett überrumpelt wurden:

Deutlich ist zu erkennen, wie die Täter ganze 26 Geräte einsacken, diese aus ihren Sicherheitsverankerungen bzw. von entsprechenden Kabeln reißen – und sich dann mit der Beute davonmachen. Die Polizei von Fresno ermittelt gegen die Täter wegen schweren Diebstahls. Es bleibt die Frage, was die vier feinen Herren mit ihrer Beute nun anfangen können.

Es ist dem Verfasser nicht bekannt, ob der Apple Store die Geräte in irgendeiner Form „gelocked“ hat, um die Diebe von den Gadgets auszusperren – oder ob das Herausreißen aus den Sicherungen nicht ohnehin für solch einen Zustand sorgt.

Quelle: digitaltrends.com