Ein medizinisches Gebiss und ein massiver Wunderball sowie eine hydraulische Presse bilden die Zutaten für dieses Video-„Experiment“. Wer empfindliche Zähne hat, sollte sich das Ganze möglicherweise ersparen, denn beim Hinschauen bekommt man eine ziemlich grafische Vorstellung, was passiert, wenn man mit sehr viel Kraft auf eine massive, steinharte Kugel beißt.

Es gibt Süßigkeiten, die sind wirklich hart. Sind sie zudem noch sehr klebrig, wie bei bestimmten Sorten von Schokoladenkaramell, so nennt man so was im Volksmund gerne einen „Plombenzieher“. Weil früher schon mal gerne Zahnfüllungen draufgingen, wenn man zu solchen Leckereien griff und sich dann über die famosen Schmerzen wunderte. Zumindest soll das der Fall gewesen sein – erlebt haben wir so etwas noch nie und kennen auch niemanden, dem es passiert ist.

Eine andere dieser Süßigkeiten, die ihren Namen nicht zu Unrecht trägt, ist der „Jawbreaker“, zu dt. Kieferbrecher. Bei uns heißen die Teile „Wunderball“ – die massiven Kugeln bersten förmlich vor säuerlichem Geschmack und sollen ja auch keinesfalls gekaut, sondern nur geleckt werden, weil sie unfassbar hart sind. Wie Golfbälle aus Geschmack. Doch was, wenn man genau das eben nicht tut? Wenn man sie beißt, statt sie zu lecken? Dieser Frage ging der YouTube-Kanal „Crushit“, einer der vielen Kanäle, die Dinge unter eine Hydraulikpresse legen, mithilfe eines medizinischen Gebisses nach.