Man soll das Eisen schmieden, solange es heiß ist. Und wenn das nicht geht, muss man eben mit dem Eis arbeiten, solange es noch kalt ist. So zumindest das Motto des sympathisch irren Betreibers hinter dem YouTube-Kanal „Hydraulic Press Channel“. Auf seinem Zweitkanal veranstaltet er alle möglichen Sachen, fährt zum Beispiel mit Reifen aus Kreissägeblättern über einen gefrorenen See. Oder macht lustige Versuche mit Hochdruckreinigern.

Das ist der Aufhänger für sein Video. Doch wenn wir von Hochdruckreinigern sprechen, meinen wir nicht das Teil, mit dem man Gehwegplatten von Moos befreit oder mit einem Fächerstrahl sein Auto waschen kann. Hochdruck heißt in diesem Fall echt hoher Druck. Irre hoch. Um genau zu sein, beträgt er ganze 44.000 PSI. Anders ausgedrückt: Die Rede ist von einer Wasserlanze mit gewaltigen 3000 bar Druck.

Ein so dünner, kraftvoller Wasserstrahl, dass man damit schweren Schaden anrichten, sogar jemanden verstummen könnte, wenn man ihn falsch anwendet. Kein Wunder also, dass sich der YouTuber diesmal Verstärkung holt und die Lanze von jemand anderem betreiben lässt. Die Reinigungsexperten des finnischen Unternehmens „Delete“ tauchen auf, um einer Frage nachzugehen: Schneidet eine solche Wasserlanze durch halbmeter-dickes Eis?