Der Volksmund sagt denen, die heiraten möchten: „Drum prüfe, wer sich ewig bindet …“. Kein schlechter Rat. Hier ist noch einer: „Wenn du eine von diesen Knallchargen bist, die vorhaben, andere abzuziehen, dann prüfe, ob dein Opfer nicht reaktionsschnell und Kampfsportler ist, du könntest sonst eine böse Überraschung erleben.“ Genau das ist in diesem Video mutmaßlich der Fall. Eine klassische „Karma ist eine Bitch“-Situation…

Das Video aus Brasilien geht direkt in die Vollen und setzt an der Stelle ein, an der ein mutmaßlicher Räuber versucht haben soll, einer Schülerin der Kampfkunst Jiu-Jitsu das Smartphone zu stehlen. Der mutmaßliche Täter zappelt und schreit in einem Klammergriff der 22-jährigen Sabrina Leite, die ihren Angreifer in einem fiesen Bar-Hold festgesetzt hat, mit dem sie seinen Arm so mühelos brechen könnte wie ein Bündel Reisig.

„Wäre er bewaffnet gewesen, ich hätte das nie versucht.“

Wie brasilianische Medien berichten, stand Sabrina vor ihrem Haus, als sich zwei Männer auf einem Motorrad näherten. Einer der beiden, der 18-jährige mutmaßliche Täter, sprang von der Maschine und befahl der jungen Frau, ihm das Smartphone auszuhändigen. Sie weigerte sich und ergriff stattdessen die Flucht. Der Täter verfolgte sie zu Fuß. Hätte er besser gelassen, wie man sieht. Von ihm eingeholt, verwickelte sie den Mann in einen Kampf.

Schnell stellte sie fest, dass ihr Verfolger unbewaffnet war – und drehte den Spieß um. Nach eigener Aussage hätte sie dies nie gewagt, wäre ihr Angreifer bewaffnet gewesen. Sabrinas Nachbar machte sich an die Verfolgung des anderen Räubers, während sie 20 Minuten mit dem schreienden Halbstarken auf der Straße liegenblieb, bis die Polizei eintraf.

Quelle: ladbible.com