Als man damals das Internet erfand, wähnte man sich sicherlich am Anfang einer dieser abgefahrenen Zukunftsvisionen. Bald würden Menschen überall auf der Welt umsonst miteinander kommunizieren und hautnah und live dabei sein können, wenn Künstler zeitlose Werke erschaffen. Musik, Wissen, Poesie und Philosophie in einer einzigen gewaltigen Bibliothek, zu der jeder Mensch auf diesem Planeten jederzeit unbegrenzten Zugang erhält! Das Ende der Dummheit und der Beginn der Emanzipation des Geistes! Wir wagen mal zu behaupten, dass dieser Plan nicht so ganz aufgegangen ist!

Wobei die Frage erlaubt sein muss, was Kunst eigentlich ist. Nehmen wir zum Beispiel das folgende Video. Hier ist zu sehen, wie sich eine Handgranate verhält, die man in eine hydraulische Presse gestellt hat. Und wenn man Kunst insofern definiert, als dass sie Emotionen anregt und uns nachdenklich macht, dann trifft dies voll und ganz auf den Clip zu. Wir waren beim Gucken jedenfalls ganz aufgeregt und haben uns gefragt, wie die Nummer wohl ausgehen mag. Keine Sorge, wir verraten nix, aber vermutlich wird es euch wie uns ergehen: Mit jedem Millimeter, den sich die Presse auf das explosive Ei herabsenkt, wächst die Anspannung!

So, und danach noch schön ein Katzenvideo gucken, vielleicht einen Porno hinterher und dann noch mal ordentlich meckern, dass jemand fälschlicherweise einen Thread eröffnet hat, obwohl es zu dem Thema doch schon längst einen gibt. Dass die Leute auch immer so dumm sein müssen. Hätten sich ja vorher informieren können. Ist doch schließlich das Internet …