Umweltbewusste Naturen sagen, die Zukunft des Fahrzeugs liege in der Elektromobilität. Das lässt sich nicht von der Hand weisen, wenn das Konzept erst einmal richtig ausgereift ist und bisher offene Fragen der Energieversorgung geklärt sind, lässt sich da sicher einiges machen. Wir von mann.tv finden allerdings: Die Zukunft des Fahrzeugs liegt vor allem in der Multifunktionalität. Und wir reden jetzt nicht davon, dass wir in Zukunft auch dort unser Bier kühlen oder ‘nen Grill einbauen können (obwohl das schon was hätte!). Nein, wir reden von Fahrzeugen, die mehrere Fortbewegungsweisen in sich vereinen.

Hatten wir euch ja schon das James-Bond-mäßige Unterwasserauto präsentiert, haben wir hier eine weitere Idee, die in eine ähnliche Kerbe schlägt. Diesmal bleiben wir zwar über Wasser, dafür bewegen wir uns dort umso schneller: Das ‘Gibbs Quadski‘ ist mitnichten eine russische Quarkspeise, wie man annehmen möchte, wenn man sich verliest. Nein, es ist ein Quad, das auf dem Wasser fahren kann. Quasi wie ein Mix aus Jetski und Quad, eben ein Quad-Ski. Ein Motor von BMW mit 1300 cm³ Hubraum werkelt im Inneren und bringt es dabei auf satte 140 PS.

Die sind auch nötig, schafft es dieses amphibische Wunderwerk doch auf knapp über 600 Kilogramm Lebendgewicht. Trotz der leistungsstarken Motorisierung zockelt das Quadski gerade einmal mit 72 Stundenkilometern dahin. Der Clou an der Sache ist jedoch der: Das Fahrzeug hält diese Geschwindigkeit an Land und im Wasser – und zwar nahtlos. Man fährt auf dem Land, rauscht ins Wasser – und die Räder klappen um. Wie das Ganze in Bewegung aussieht, könnt ihr euch hier zu Gemüte führen …