Vor einiger Zeit haben wir euch ein Video präsentiert, in dem zu sehen war, wie ein Feuerwehrwagen zwei falsch parkende Autos beiseite rammte, um zum Einsatzort zu gelangen. Auf Facebook fragten wir euch, ob ihr eine solche Aktion befürwortet oder vollkommen daneben findet, und wenig überraschend gab es, was das betrifft, keine zwei Meinungen. Unser heutiges Video zeigt eine ähnliche Situation, allerdings mit einem etwas anderen Ansatz. Mal schauen, wie ihr diesmal dazu steht.

Der wohl größte Unterschied ist, dass der Löschzug sich nicht auf dem Weg zu einem Einsatz, sondern auf den Rückweg zur Feuerwache befindet. Von daher besteht zwar keine lebensnotwendige Eile, aber wenn es jemand verdient hat, schnell heimzukommen, dann ja wohl Rettungskräfte. Blöd nur, wenn dann ein Falschparker mal wieder vollkommen unnötig die Straße versperrt. Was also tun, wenn man nicht die Dringlichkeit eines Einsatzes als Rammbock nutzen kann?

Bis der Abschleppdienst da ist, dauert es viel zu lange. Am besten wäre es also, den depperten Fahrer des Wagens ausfindig zu machen und diesen höflich zu bitten, seine Dreckskarre woanders hinzustellen. An jeder Tür zu klingeln ist aber auch keine wirkliche Option. Das dauert vermutlich sogar noch länger, als auf den Abschleppdienst zu warten.

Wie könnte man also stattdessen die Einwohner der Straße – und die des gesamten Stadtteils gleich mit – darauf aufmerksam machen, dass ein Feuerwehrlöschzug passieren möchte? Hm, mal überlegen …