Es gibt Männer, die beherrschen ihren Job einfach aus dem Effeff. Jeder Handgriff sitzt, jede Entscheidung wird mit der perfekten Mischung aus dem richtigen Bauchgefühl, angeborenem Talent und erworbener Erfahrung gefällt. Und dann wieder gibt es Kerle, die in dem, was sie tun, noch ein Tacken besser sind. Die so gut sind, dass sie ihr ganzes Handwerk definieren, sodass die meisten anderen in diesem Job gegen ihre Fähigkeiten einfach nur alt aussehen. Ein Beispiel für so jemanden ist dieser Barkeeper.

Der stellt sich in einer Talentshow vor laufende Kameras und beginnt mit dem, was er offenkundig am besten kann. Gut, die Musikauswahl des Clips mag eher fragwürdig sein, doch die vergisst man vergleichsweise schnell, wenn man diesem Meister seines Fachs dabei zuschaut, wie er Margheritas mixt. Wenn man mit den Augen mitkommt, heißt das, denn Bursche ist echt fix.

Zugegeben, wir alle kennen das, wenn ein guter Barmann ein wenig den Becher kreisen lässt oder mal die eine oder andere Flasche oder das Barmaß hinter seinem Rücken entlang wirft, um den Krempel elegant mit der anderen Hand zu fangen. Doch solche Typen steckt dieser Meister der Jonglage mühelos in die Tasche. In seinen besten Momenten hantiert er nicht mit einer Flasche und einem Becher, sondern mit drei Flaschen und einem Becher. Das meiste von dem Zeug befindet sich dabei den Großteil der Zeit über in der Luft oder springt Trampolin auf seinem Unterarm. Man muss es gesehen haben, um es zu glauben.