Was kann man(n) mit 1250 Flaschen Chili-Soße so alles anstellen? Jede Menge Hot Wings würzen, zum Beispiel. Oder man badet darin. Ein weiteres Videodokument aus der zeitlosen Reihe „Was die Leute für Dummheiten veranstalten, nur um an Klicks und Fame im Internet zu kommen“. Cemre Candar heißt dieser ach-so-ruhmreiche Vertreter unseres noblen Geschlechts, der sich das wohl schärfste Bad der Welt in den Kopf gesetzt hat.

Wenn man keine anderen Probleme hat … Im englischsprachigen Raum gibt es für solche Leute einen feststehenden Begriff: „Attention Whore“ schimpfen sich Menschen, die aus Aufmerksamkeitsgeilheit jeden noch so bescheuerten Mist veranstalten. Hat auf jeden Fall wunderbar geklappt, wir teilen das Video ja auch, vier Millionen Klicks hat das Teil schon. Dieser Geistesriese hätte sich natürlich auf keinen Fall denken können, was ein Bad in Tabasco oder einem noch schärferen Produkt mit seiner Haut, insbesondere seinen Schleimhäuten, veranstaltet. Aber gut, manche lernen eben nur durch Schmerzen.

Ganze 1250 Flaschen einer handelsüblichen Chili-Soße gingen für diese Vorführung drauf. Wer knapp fünf Minuten erübrigen kann, bekommt hier ein wunderbares Beispiel dafür, warum Schulbildung so ungemein wichtig ist. Eine einzige Sache muss man dem Kerl übrigens zugutehalten: Wenigstens hat er nicht einfach nur 1250 Flaschen von dem Zeug gekauft, um die Lebensmittel dann zu vergeuden. Nach eigener Angabe hat er Flaschen genommen, die abgelaufen sind oder kurz davor standen.
Jetzt sind wir beruhigt.