Jeder kennt es: Das Restaurant zur goldenen Möwe. McDonald‘s mag nicht jedem schmecken – in mehrfacher Hinsicht –, ist aber nichtsdestotrotz eine absolute Erfolgsgeschichte. Weltweit und seit Jahrzehnten. Aus ein paar Burgerbrat-Buden wurde im Laufe der Jahre ein Milliardengeschäft, dass jeder, aber auch wirklich jeder kennt. Heute steht die Kette wie keine zweite als Synonym für das Thema Fastfood. Doch der Weg zum Erfolg ist steinig und vor den Preis haben die Götter den Schweiß gesetzt, wie jeder weiß.

Das ging auch dieser Kette nicht anders, die im Laufe ihres Bestehens so manchen Fehler gemacht hat. Besonders interessant dabei: Es gibt auch im Hause McDonald's eine Vielzahl an Gerichten, aus denen absolut nichts geworden ist – wobei man sich das Ganze bei manchen hätte durchaus denken können: Etwa beim „McGratin Croquette“, einer mit Makkaroni gefüllten Krokette mit Shrimp-Geschmack (!) unter einer dunklen Soße. Auch das Thema Hot Dogs hatte McDonald’s schon einmal aufgegriffen und war früher damit gescheitert.

Oder wusstet ihr, dass es bei dem Laden früher auch Chicken Wings gab? Zumindest in den USA war dies der Fall. Auch Diät- und Spaghetti-Burger hatte der Branchenriese früher in seinem Angebot, bevor sie wieder im Nebel des lukullischen Vergessens verschwanden. Und dass es sogar einen Pizza-Burger bei manchen McDonald‘s-Filialen gegeben hat, dürfte selbst Kennern dieses Unternehmens nicht so klar vor Augen gewesen sein.