52 Meter. Keine lange Strecke. Irgendwo in dem Umkreis haben die meisten von uns ihren Wagen stehen. Oder ihren Lieblingskiosk. Top-Leichtathleten schleudern Speere doppelt so weit. Und Fußballern sämtlicher Ligen, die während eines Spiels auch bei Bullenhitze gleich mehrere Kilometer abreißen, entlockt die Zahl nicht mal ein müdes Lächeln.

Ändert man den Blickwinkel, sieht die Sache ganz anders aus: 52m Höhe klingen auch nicht nach viel – steht man aber erst oben, geht durchaus dem einen oder anderem harten Kerl die Muffe. Vor allem, wenn einem gerade ein sadistisch grinsender Helfer ein Bungeeseil um den Knöchel wickelt. Weil angebliche „Freunde“ es für ‘ne tolle Idee hielten, einem so einen Höllentrip zum Geburtstag zu schenken.

Die Männer in unserem heutigen Video des Tages sehen das anders: Die sind nämlich schon zu hart für Bungee. Und lassen das Gummiseil einfach weg. Und weil einem der Herren das immer noch nicht reicht, hängt er sich ... aber seht’s euch selbst an. Männlicher geht’s nicht. Oder bekloppter.(?)