Motorisiert durch die Gegend brausen macht Spaß. Man sollte sich halt nur ab und an durchaus mal vor Augen führen, dass so eine Knautschzone eben nicht vor allem schützt und dass immer etwas passieren könnte. Und wer auf zwei Rädern unterwegs ist, der hat eh keine, auf die er sich verlassen kann. Dass das nicht immer schlimm sein muss, belegt das nun folgende Video…

Denn die hier zu sehende, üble Verkehrssituation wäre an Bord eines Kleinwagens wahrscheinlich viel weniger glimpflich ausgegangen als mit einem Motorradfahrer, der noch dazu über gute Reflexe verfügt: Der Betreiber des YouTube-Kanals „Hammy Moto“ war auf dem Highway unterwegs, als er die Kontrolle über sein Motorrad verlor. Das Vorderrad fing plötzlich an zu schlackern wie verrückt, einen Herzschlag später brach es komplett aus und „Hammy Moto“ rutschte über den Asphalt – neben einem fahrenden Sattelschlepper!

Irgendwie schaffte er es dabei durch eine Mischung aus Glück und guten Reflexen, seine Maschine und seinen Körper unter dem Auflieger eines Lastwagens hindurchrutschen zu lassen, statt zermalmt zu werden. „Wäre ich auch nur einen Tick langsamer oder schneller gefahren, wäre das Ganze nicht so glücklich ausgegangen“, heißt es in seiner Video-Beschreibung. „Ich bin echt gesegnet. Das war ganz schön ätzend“, ruft er im Video.  Denn nach dem Unfall stand der gute Mann einfach wieder auf und ging bis auf ein paar Abschürfungen unverletzt zum Fahrbahnrand. „Ich bin nicht tot! Ich bin nicht tot!“, teilte er besorgten Verkehrsteilnehmern mit. Bei solchen Bildern alles andere als selbstverständlich…