Es gibt nur wenig beeindruckenderes, als Abriss-Experten und Sprengmeistern bei ihrem Handwerk zuzuschauen. Meisterhafte Rechen- und Ingenieurskunst vereint sich mit einem Ballett der Zerstörung, wenn riesige Industrie-Schlote und Wolkenkratzer wie Kartenhäuser quasi im Boden versinken und in sich zusammenfallen. Vorausgesetzt natürlich, man reißt das richtige Gebäude ab und nimmt kein unbeteiligtes mit, so wie in diesem Video…

Dieses städtische Abbruchunternehmen aus Baltimore war damit beschäftigt, ein zum Abriss freigegebenes Reihenhaus mit Hilfe eines Baggers seinem traurigen Schicksal entgegenzuführen.  Dabei erwischte der Bagger zwar alles und streifte das Nachbargebäude auch nicht – doch übersahen sowohl der Fahrzeugführer als auch die anderen Beteiligten, dass der stehende Mauerrest, der ans Nachbargebäude grenzte, zu wanken begann.

Die Tierhandlung mit dem Namen „Laundry Mutt“ wurde von dem tonnenschweren Mauerteil vollkommen verwüstet, die gesamte Gebäudefront abgerissen. Glücklicherweise war kein Mensch im Gebäude, ob Tiere umkamen, ist uns nicht bekannt. Es entstand ein Sachschaden von 160.000 US-Dollar, umgerechnet 136.700 Euro. Der Besitzer der Zoohandlung, ein gewisser Joseph Rene, blieb im Interview mit der „Baltimore Sun“ überraschend gelassen:

„Wir werden wieder aufbauen … wir haben ja eh keine andere Wahl“, so Rene.

Quelle: dailymail.co.uk