Basejumping und das Herumfliegen in Wingsuits stellen für sich genommen schon ziemlich abgefahrene und extreme Sportarten dar. Kann man so etwas noch auf die Spitze treiben? Man kann. Zum Beispiel, indem man den Ort der Landung drastisch verkleinert und noch dazu in Bewegung versetzt. Genau das haben die beiden Herren aus diesem Video getan – und beenden ihren Rundflug in luftiger Höhe in einer kleinen Sportmaschine.

Nein, ihr habt euch nicht verlesen, die Kerle springen von einem der höchsten Berggipfel Europas, nur um in einem Flugzeug zu landen. Dahinter stehen die beiden Basejumping-Experten, die auf den Namen „The Soul Flyers“ hören. Ihren abgefahrenen Stunt vollzogen sie über den Schweizer Alpen bei Bern. Genauer gesagt: Sie sprangen von der 4158 Meter hohen „Jungfrau“.

Vincent Reffet und sein Kollege Frédéric Fugen stammen beide aus Frankreich und sind Virtuosen des Wingsuits, wie sie in diesem beeindruckenden Video auch auf unnachahmliche Weise beweisen. Mit ihrem genialen Stunt wollten sie die Aktion eines absoluten Pioniers ihrer Szene, Patrick de Gayardon, ehren und nachstellen – der war 1997 in einem Wingsuit aus einem Flugzeug gesprungen, nur um nach einem Rundflug wieder darin zu landen.

So dachten sich die „Soul Flyers“, das können wir auch! – Nur wollten sie die Aktion ein Level höherschrauben und sprangen von einem Berggipfel. Aktion geglückt!

Quelle: redbull.com