Wer kennt das nicht, sonntags geht‘s ins Stadion zu den Lokalmatadoren. Heimspiel. Auf dem Rasen liefert sich der Favorit ein verbissenes Duell mit den Erzrivalen aus dem Nachbarort oder anderem Stadtteil. Und wie das beim Fußball manchmal so ist: Plötzlich fährt eben … eine … ausgewachsene Dampflok mit Waggons … durch das Stadion!? Was wir geraucht haben, fragt ihr? Zu viel, aber das ändert der Faktenlage nichts. Seht selbst.

Dieses Video stammt aus dem slowakischen Erzgebirge, genauer gesagt aus dem Ort Dobroč. 1908 wurde die Čierny Hron Eisenbahn gebaut. Ihr ursprünglicher Zweck war es, gefällte Bäume aus der Umgegend zur Weiterverarbeitung zu transportieren. Heute fungiert die Čierny Hron als Touristenmagnet, da die Strecke durch malerische Landschaften verläuft. Doch das ist eben nicht das Einzige, was sie kreuzt.

Sie zieht sich nämlich auch mitten durch den Zwischenraum von Fußballplatz und Sitztribüne. Wer also ganz vorne sitzt, hat nicht nur einen guten Blick auf das Geschehen auf dem Rasen, sondern schnuppert auch eine schöne Ladung Dampf und Ruß. Besonders lustig wird das Video dadurch, dass sich die Spieler längst an diesen Anblick und die damit verbundene Geräuschkulisse gewöhnt zu haben scheinen.

Bleibt die Frage: Wer hat damals das Stadion so gebaut, dass die Eisenbahn mitten hindurch verläuft?