Falls ihr es noch nicht wissen solltet: Wir hier bei mann.tv sind keineswegs Sexisten. Wir mögen grillfanatische, fleischfressende Brüsteliebhaber mit Fußballfetisch und Zockeritis sein, die zu viel über Dinge wie Bier und Rennsport nachdenken, aber wir sind keine Sexisten. Wirklich nicht. Naja, zumindest nicht so richtig.

Ihr glaubt uns nicht? Tja, dann guckt mal hier: Wir posten nämlich an dieser Stelle das Video, das in den letzten Tagen im Netz für einiges an Aufruhr sorgte. Denn bei allem Spaß: Was da abgeht, ist wirklich Sexismus in Reinform.

Die Journalistin Shoshana Roberts hat ein Experiment durchgeführt. Sie ist zehn Stunden in Alltagsklamotten durch New York gegangen und hat alles aufgenommen, was sie sich von Männern in der Zeit an angeblichen „Komplimenten“ gefallen lassen musste. Und man muss echt nicht besonders helle sein, um zu merken, dass vieles richtig unterste Schublade ist. Wobei die ganzen Pfiffe, Zwinkerer und Johler, die dazwischen waren, gar nicht erst im Video auftauchen.

So kommt sie immer noch auf sagenhafte 108 primitive Anmachen, die sie sich in gerade mal zehn Stunden bieten lassen musste. Und manches davon würde übrigens auch bedrohlich auf jeden Mann wirken, dem dasselbe passiert. Ein Typ oder eine Frau, der/die 5 Minuten hinter einem herläuft und uns dabei auf den Hintern glotzt wie ein sabbernder Bernhardiner mit Hirnfieber? Muss nicht sein.

Erhärtet wird das Ganze noch dadurch, dass heute durch Spiegel Online bekannt wurde, dass die Dame nun wegen ihres Videos sogar Morddrohungen von vermeintlichen „Männern“ bekommt.

Wir bei mann.tv finden: Ein richtiger Mann erkennt – und akzeptiert – wenn eine Frau kein Interesse an ihm hat. Denn echte Männer grölen den Damen der Schöpfung nicht hinterher wie unreife Schuljungen …