Um ganz ehrlich zu sein, bekommt das Gros der Mitarbeiter unserer kleinen Herren-Redaktion all die Dinge gar nicht hin, die wir so gerne mit „Das kann wirklich jeder“ bewerben. Ihr wisst schon, wenn es um Do-it-Yourself- oder Koch-Videos geht. Zwar hat jeder hier so seine Stärken und Schwächen, aber der Knabe am Nebentisch zum Beispiel ist ebenso wenig in der Lage, den IKEA-Lampen-Todesstern nachzubauen, wie der Autor dieser Zeilen befähigt, irgendwas auch nur ansatzweise Schmackhaftes, geschweige denn appetitlich Anzusehendes zu grillen. Aber das Teil aus dem folgenden Video, das kann nun wirklich, wirklich jeder nachmachen. Versprochen!

Immerhin braucht ihr dafür lediglich ein kleines Stück Holz, ein Messer oder eine Säge, um es wie im Video zu sehen zu bearbeiten, etwas Klebstoff, die Metallfeder einer Wäscheklammer, ein paar Zentimeter Aluröhrchen und ein Päckchen Streichhölzer. Wenn ihr diese Handvoll Materialien beisammen habt, ist das Schwierigste eigentlich schon geschafft. Folgt ihr damit dann den Schritten im Video, habt ihr selbst dann in Nullkommanix ein Mini-Gewehr gebastelt, wenn ihr sonst nicht mal einen Nagel in die Wand bekommt, ohne dass Menschen um euch herum um euer und ihr eigenes Leben fürchten.

Und da diese doppelläufige Winz-Flinte keine Projektile verschießt, sondern einfach nur einen feurigen Effekt hat, kann man damit auch niemanden verletzen. Also, wenn man sie seinem Gegenüber jetzt nicht unbedingt direkt ins Auge drückt, versteht sich.