Verheerendes Arsenal: Die zehn krassesten Waffen der Welt – Dem Menschen mangelt es in vielen Belangen nicht an Kreativität – etliche Gemälde und Musikstücke sowie Bildhauerarbeiten der großen Altmeister legen darüber Zeugnis ab. Unzählige Hollywood-Filme haben uns begeistert, täglich erscheint zudem mehr Kreatives von Privatleuten im Netz, als ein Mensch wohl in drei Leben wertschätzen könnte. Doch auch wenn es um Verheerendes geht, beweist Homo Sapiens seine uneingeschränkte Dominanz.

Wer sich besagte Hollywood-Streifen insbesondere im Action-Genre regelmäßig zu Gemüte führt, kennt die meisten ikonischen Knarren von der Colt 1911 Automatik über die Heckler & Koch MP5, die „Minigun“, die unkaputtbare AK 47 oder die gute alte „Pumpgun“.  Mittelalter- und Sandalenfilme haben uns alles vom Faustdolch über den Wurfspeer bis hin zum Zweihandschwert mit saftigsten Auswirkungen gezeigt.

Schlimmer geht’s immer

In diesem Video erleben wir zehn Waffen, teilweise so selten, so grausam, dass der Titel, den der Kanal „Interesting Facts“ für die Sammlung wählte, durchaus angemessen klingt: „Die 10 krassesten Waffen der Welt“, so in etwa würde der Verfasser das Ganze übersetzen. „Krass“ in einer seiner Wortbedeutungen: schwerwiegend. Es möchten wohl nur die wenigsten Leute auf der Empfängerseite der „Gaben“ dieses Arsenals verheerender Gerätschaften und Ideen sein.

Zum „Einstieg“ gibt es eine vollautomatische Schrotflinte, die Mikrogranaten verfeuert. Es folgen die nicht grundlos berüchtigten Dum-Dum-Geschosse und die verheerende chemische Waffe „Agent X“. Sowie „Metalstorm“, eine elektrisch gezündete Luftabwehr-Kanone, die 1,36 Millionen Geschosse in nur einer Sekunde verfeuern könnte. Nicht schlimm genug? Auch der historisch belegte Versuch, die Pest als Waffe einzusetzen, wird gezeigt.

Ein Video, das nachdenklich stimmt.