Falls ihr glaubt, ihr hättet heute einen miesen Tag, versucht einmal, euch in die Lage der Frau auf dem Roller zu versetzen, die ihr in diesem Video sehen werdet. Sie ist mit ihrem elektrischen Zweirad unterwegs, hat einen Unfall – und rutscht über die Straße. Dann folgt das, was wir als „Pech im Unglück“ bezeichnen möchten. Doch schaut euch das Geschehen einfach selbst an.

Man muss schon ziemlich mieses Karma oder Ärger mit der Schicksalsgöttin haben, damit man nicht nur auf einem Roller von einem fahrenden Fahrzeug erfasst wird, sondern danach auch noch durch einen offenen Gulli-Schacht in die Kanalisation stürzt. Doch Glück im Pech im Unglück … oder so … Die Frau wurde nicht schwer verletzt und konnte aus dem Kanalschacht geborgen werden.

Sicherheitskräfte zum Glück vor Ort

Zugetragen haben sich diese Bilder in Hangzhou, in der Provinz Zhejiang, Ostchina. Beim Versuch, eine Kurve zu fahren, wurde die unglückliche Rollerfahrerin von einer weißen Limousine gerammt. Nicht schnell genug, um sie ernsthaft zu verletzen, doch die Wucht genügte, um ihren Kurs zu unterbrechen, sie vom Elektroroller zu holen und über die Straße schlittern zu lassen.

Dort ging es Kopf voran(!) hinunter in den Schacht, an dem zwei Arbeiter gerade Sanierungsarbeiten durchführten. Weder ihnen noch der Fahrerin des Unfallwagens gelang es, die Frau aus dem Schacht zu retten, weshalb die Behörden verständigt wurden – zwei Sicherheitskräfte klärten die Situation und halfen der unglücklichen Dame. Abgesehen von ein paar Schnitten und Prellungen kam die Fahrerin mit einem Schrecken davon.