Umfrage zur Bundestagswahl: Mehrheit will keine Unionsregierung – Die aktuellen Umfragewerte von CDU/CSU bewegen sich zwischen 19 und 25 Prozent. Es könnte eines der schlechtesten Parteiergebnisse der Geschichte der Union werden. Könnte es zu einer Regierung ohne Beteiligung der beiden Parteien kommen? Eine Vorstellung, die einer Bürgerbefragung zufolge zumindest im Denken der Befragten Realität werden könnte.

Durchgeführt wurde die neue Umfrage vom Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag des Online-Portals „GMX“. 5002 Personen wurde folgende Frage gestellt: „Wünschen Sie sich, dass die CDU/CSU Teil der kommenden Bundesregierung wird?“ Die Mehrheit der Befragten verneinte dies mit 55 Prozent, man bevorzuge eine Regierung ohne die Union.

Die Linke und Grüne klar dagegen

43 Prozent gaben an, auf gar keinen Fall zu wollen, dass die Union mitregiert. 12 Prozent antworteten bei der Umfrage, sie seien in Sachen CDU/CSU-Beteiligung „eher dagegen“. Grundsätzlich für eine Regierungsbeteiligung der Union waren hingegen 38 Prozent der Befragten, 7 Prozent vermerkten jedoch, in dieser Frage nicht entscheiden zu können. Eindeutig: 98 Prozent der befragten CDU/CSU-Befürworter gaben an, diese Parteien zu wählen.

Die FDP-Wähler unter den Befragten äußerten mit einer Mehrheit von 53 Prozent, sich eine Regierungsbeteiligung der Union zu wünschen, 34 Prozent der Liberalen sind hingegen gegen eine Mitwirkung von CDU und CSU. Ähnlich deutlich wie bei den CDU/CSU-Anhängern fällt das Votum bei Wählern der Linken und der Grünen aus: Ganze 91 Prozent stellen sich gegen eine mit Regierung der Union.

Kein Rückhalt bei der SPD

Dies zeigt auch auf, dass eine mögliche sogenannte Jamaika-Koalition unter Beteiligung der Union und der FDP unter Grünen-Wählern auf wenig Gegenliebe stoßen dürfte. Ähnlich niederschmetternd fallen die Umfrageergebnisse für die Union bei SPD-Wählern aus: 76 Prozent der Anhänger der Sozialdemokraten sprachen sich gegen eine Regierungsbeteiligung von CDU und CSU aus.

Auch unter den AfD-Wählern der Umfrage gibt es mit 57 Prozent eine leichte Mehrheit, die sich in Sachen Mitwirkung beim Regieren gegen die Union positioniert. Laut Angaben von „GMX“ zeigen sich in der Studie in anderen Aspekten kaum Auffälligkeiten bei den Abstimmungsergebnissen, weder was die Antworten von Frauen und Männern noch von Ost- und Westdeutschen anbetrifft. Die Zahlen unterscheiden sich demnach nur wenig.

Je jünger, desto: „Nein“

Umso deutlicher fällt der Altersgruppen-Vergleich ins Gewicht: In der Altersgruppe 65 aufwärts sind 48 Prozent der Befragten für eine Regierungsbeteiligung von CDU und CSU, direkt dagegen sind 45 Prozent aus diesem Altersschnitt. Je jünger die Befragten, desto deutlicher das Nein in der Umfrage: 69 Prozent der 18- bis 29-Jährigen sind gegen eine mögliche Regierung mit der Union.

Quelle: gmx.net