Transformation einer Beinahe-Ruine: Junger Mann verwandelt Schuppen in Wohntraum – Wer in der glücklichen Lage ist, sich eine Immobilie zu leisten, hat ein Zuhause für sich und die Seinen. Manche verzichten darauf, andere wünschen sich ein Leben lang ein Haus, doch es bleibt ein Traum. Der junge Mann aus dem folgenden Video hat sich eine baufällige Ruine in Form eines Häuschens in jungen Jahren gekauft – und diese nicht nur wieder flott gemacht, sondern in sein erstes Zuhause verwandelt. Eine verblüffende Transformation.

Beteiligt waren daran neben den Eltern des Nachwuchsfilmers teilweise bezahlte Fachkräfte – er führte viele der Handgriffe, deren Resultat wir im Video erleben dürfen, jedoch eigenen Angaben zufolge persönlich aus. Ebenso gehen der gesamte Schnitt des Gebäudes, die Einrichtung sowie Lichtstimmung auf seine Planungen und Vorlieben zurück. Doch wir greifen vor: Das Video stammt von dem YouTube-Kanal von George Dunnett.

Ihm fiel auf, dass das Häuschen in seinem Heimatdorf zum Verkauf stand.

In dem Cottage waren bis zu dem Zeitpunkt alte Autoteile sowie Werkzeuge für das Dorf aufbewahrt worden. George beschreibt es in seinem Video als Gebäude, welches „sehr alt und sehr müde“ aussah. 50 Jahre habe niemand mehr darin gelebt. Dunnett wörtlich: „Jedes Mal, wenn ich daran vorbeiging, dachte ich, wie nett es wäre, es in ein richtiges Haus zu verwandeln.“ Also schlug er im Oktober 2020 zu.

Sein rund elfminütiges Video dokumentiert die gesamte Renovierungsarbeit: von der Trocknung der mit Feuchtigkeit vollgesogenen Wände über die Schaffung eines neuen Betonfundaments, der Isolierung des Mauerwerks bis hin zur Restauration des Dachstuhls durch Experten. Am Ende einer Vielzahl von Arbeitsschritten steht ein Häuschen, um das George wohl eine Menge Altersgenossen beneiden dürften: ein Zuhause vom Feinsten mit allen Schikanen für eine Person – nur eben kleiner.