Um zu „beweisen“, dass er der Letzte auf Erden ist: „Zeitreisender“ postet TikTok-Video – Das Thema Zeitreise fasziniert die Menschen. Im Zeitalter von Social Media tauchen immer wieder Personen auf, die von sich behaupten, aus der Vergangenheit oder der Zukunft zu stammen – insbesondere letztere Vertreter kommen immer mit ominösen Warnungen daher, doch in der Regel mangelt es ihnen an Beweisen für ihre bizarren Thesen. Doch nun lieferte eine Person einen vermeintlichen „Videobeweis“ auf dem Portal TikTok.

Präziser: Er zeigt einen Teil Barcelonas, der vollständig menschenfrei ist. Javier nennt sich der „Mann aus der Zukunft“, der es als seine Mission betrachtet, die „Hater eines Besseren zu belehren“. Mit seinen Videos fährt er auf der Plattform Abermillionen an Klicks ein, wird aber auch immer wieder von Nutzern kritisiert: Sie werfen ihm vor, geschnittene Fälschungen hochzuladen.

Sein Video zeigt Aufnahmen, die aus dem obersten Stockwerk eines Hotels in Barcelona angefertigt wurden und ein Luftbild einer vermeintlich aufgegebenen Stadt offenbaren. Auf der Erde soll es zu Javiers Zeiten nämlich kein Leben mehr geben. Nach eigener Aussage sei er irgendwann zwischen 2021 und 2027 gefangen. „Ich bin in einer Welt parallel zu der euren“, schreibt er.

Doch ganz so lebensfeindlich scheint die „Paralleldimension“ des „Zeitreisenden“ nicht zu sein – denn wie zahlreiche Nutzer nicht müde werden zu bemerken, fliegt für eine Sekunde ein Flattermann durch das Bild: „Er hat wohl vergessen, den Vogel herauszuschneiden“, schreibt etwa jemand stellvertretend für Hunderte solcher Kommentare. Wir fragen uns zudem, wie man aus einer Paralleldimension heraus Dinge in den sozialen Netzwerken unserer Sphäre hochladen kann. Aber hey …

Quelle: ladbible.com