UFO-Sichtung: Pentagon veröffentlicht Ufo-Geheimbericht – Während Menschen immer schon von ungewöhnlichen Objekten am Himmel berichteten, machen seit Monaten konkrete Sichtungen von Unbekannten Flugobjekten die Runde. Etliche davon wurden als „echt“ bestätigt, was den Hype um potenzielle Aliens auf unserem Planeten weiter anheizt.

Nun soll am 25. Juni 2021 das Pentagon seinen Ufo-Report veröffentlichen. Einige US-Abgeordnete des Repräsentantenhauses konnten schon einen Blick in diesen Ufo-Geheimbericht werfen. Auch wenn dieser als „Top Secret“ klassifiziert wurde, sind dennoch erste Details publik geworden. So hatten US-Medien eine zentrale Passage des Berichts enthüllt. 

120 UFO-Sichtungen

Demnach sollen 120 Sichtungen von Flugkörpern der unbekannten Art analysiert worden sein. Laut dem Ufo-Report gäbe es zwar keine eindeutigen Beweise, dass auf der Erde Außerirdische herumfliegen, aber man könne es ebenso nicht ausschließen. Viele Abgeordnete seien nach dem Lesen des Berichts  aufgrund der Inhalte beunruhigt. So sagte Republikaner Tim Burchett: „Offensichtlich geht hier etwas vor sich, mit dem wir nicht umgehen können.“

Der Abgeordnete Sean Maloney kam gegenüber der „New York Post“ zum Schluss: „Wir müssen herausfinden, womit wir es zu tun haben. […] Es gibt legitime Fragen, die die Sicherheit unseres Personals, unserer Operationen und unserer sensiblen Aktivitäten betreffen – und wir alle sehen, dass es da draußen eine Verbreitung unbekannter Technologien gibt.“

Technologie außerhalb unserer Galaxie

Tim Burchett ist sich aufgrund des Berichts sicher, dass es sich bei den Sichtungen weder um russische noch chinesische Technologien handeln würde und sagte: „Wenn die Russen solche UFO-Technologien hätten, hätten sie uns schon einkassiert. […] Wenn das alles stimmt, muss es etwas sein, das von außerhalb unserer Galaxie stammt…“

Da kann man nur gespannt auf den 25. Juni blicken und abwarten, was da eventuell noch an die Öffentlichkeit dringt.

Quelle: bild.de