Wie heißt es doch so schön: Das Leben schreibt immer noch die besten Geschichten? Im Falle dieser Überwachungsaufnahmen aus einem Supermarkt in Kanada kann man diese Aussage ohne zu zögern unterschreiben. Denn der Überfall, den ihr im folgenden Video erleben werdet, gerät so dermaßen außer Kontrolle, dass man sich nur am Kopf kratzen kann.

Das Ganze hat mehr von einem Slapstick-Film als von einem Raubüberfall in der wirklichen Welt. Doch was war geschehen? Ein Pärchen betrat den Markt in Alberta, um Einkäufe zu tätigen. Dabei setzte das saubere Duo auf gestohlene Kreditkarten – Grund genug für den Marktleiter, die Polizei zu verständigen. Ab dann gerät die Situation vollkommen außer Kontrolle.

Chipstüten-Würfe und Luftschacht-Exkursionen

Der Beamte versucht, den männlichen Täter festzusetzen, der sich durch beherzte Chipstüten-Würfe zu wehren versucht – so lange, bis der Taser des Cops zum Einsatz kommt und seinen Possen ein „hochspannendes“ Ende bereitet. Während sich im vorderen Teil des Ladens diese Szenen abspielen, versucht sich der weibliche Teil des Räuberduos als Flucht-Experte.

Da der Dame der Weg durch die Ladentür durch einen zivilcouragierten Kunden verstellt ist, macht sie sich kurzerhand auf den Weg durch den Luftschacht. Das endet jedoch nicht gut, sie bricht durch die Decke und kracht auf ein Regal. Man muss diese Szenen gesehen haben, um zu glauben, dass sie so wirklich passiert sind. Wir hoffen sehr, dass der Polizist eine Belobigung bekommen hat, weil er in diesem Irrsinn die Nerven bewahrt hat.

Quelle: gq.com