Überfall am Geldautomat: Rentner wehrt sich mit Fäusten gegen Räuber – Dass sich besonders feige Räuber gerne schwächere Opfer für ihre Beutezüge aussuchen, ist gemeinhin bekannt. Besonders „beliebt“ sind bei diesem Menschenschlag, der auf der Karma-Skala irgendwo zwischen Nacktschnecken und Reptilien rangiert, ältere Leute oder solche mit körperlichen Gebrechen. Doch wehe, wenn die Senioren sich mal wehren. So wie in diesem Fall.

Wir sehen die Aufnahmen einer Sicherheitskamera, die einen 77-jährigen Waliser dabei aufzeichnet, wie er am Morgen des 5. Februar 2020 an einem Einkaufszentrum in Cardiff hält. Sein Ziel: der Geldautomat. Während der Mann sein Geld abhebt und verstaut, kriecht aus dem toten Winkel der Kamera besagte Seele von Mensch heran, um sich zu nehmen, was ihr nicht gehört – und drückt den Rentner kurzerhand an der Kehle gegen eine Mülltonne.

Doch der Kerl hat nicht mit dem Widerstand des älteren Herren gerechnet – der 77-Jährige drückt sich von seinem Angreifer los und nimmt eine Boxhaltung ein, bevor er ein paar Punches in Richtung des Täters abfeuert. Mehr noch, der Senior und sein Angreifer drehen sich bei dem Austausch umeinander, sodass das Gesicht des alten Mannes deutlich von der Kamera eingefangen wird. Auf seinen Lippen lesen wir ein beherztes „Come on, then!“

Mit diesem „Komm schon, los!“ lädt er seinen Angreifer ein, sich noch eine zu fangen. Der muss sich dem resoluten Rentner schließlich geschlagen geben und macht sich davon, ohne an die vom vermeintlichen „Opfer“ verlangte Geldkarte oder das Bargeld gekommen zu sein. Nun fahndet die Polizei von Cardiff nach diesem Glanzlicht. Der Senior kam übrigens ohne Blessuren davon und erlitt lediglich einen Schock mit leichten Kreislaufproblemen.

Quelle: unilad.co.uk