Trotz Komplikationen nach OP: Model hat dank neuer „Designer-Vagina“ besseren Sex – Die 21-jährige Influencerin Dellie Isla fühlte sich jahrelang so unwohl mit ihrer Vagina, dass sie beschloss, eine Operation durchführen zu lassen. Eine „Designer-Vagina“ für rund 5.000 Pfund sollte her. Zwar kam es nach dem Eingriff zu Komplikationen, wie das OnlyFans-Model der „Daily Mail“ verriet, hat es mittlerweile jedoch den „besten Sex seines Lebens“.

Die junge Frau aus London ließ eine Schamlippenkorrektur durchführen, bei der die kleinen Schamlippen – die Hautlappen auf beiden Seiten der Vaginalöffnung – verkleinert werden.

Kaum war die OP vorüber, erkrankte Dellie jedoch so schwer, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Dort zeigte sich, dass sich drei verschiedene Blutgerinnsel gebildet hatten, die drei Notoperationen nötig machten.

Dellie erinnerte sich: „Ich ging eine Stunde nach dem Eingriff nach Hause, und innerhalb von zwei Stunden hatte ich unerträgliche Schmerzen, was bei dieser Art von Operation nicht normal ist.“

„Die Schmerzen waren absolut unerträglich.“

Letzten Endes verbrachte Dellie zehn Tage in der Notaufnahme, konnte sich währenddessen kaum bewegen und bekam Morphin verabreicht. Zwar kann sie sich wegen der vielen verabreichten Medikamente an bestimmte Details ihres Krankenhausaufenthalts nicht mehr erinnern, die traumatische Erfahrung bleibt jedoch.

Glücklicherweise sollte es aber doch noch ein Happy End geben, denn mittlerweile ist Dellie so zufrieden mit dem Gesamterscheinungsbild, dass es sogar ihr Sexualleben verbessert hat.

„Es hat etwa acht Wochen gedauert, bis ich wieder ein normales Sexualleben hatte, aber ich würde sagen, es ist jetzt sogar besser als vor der Operation. Seitdem ist die Heilung wirklich gut verlaufen, und ich bin sehr zufrieden mit dem Gesamtbild.“

„Ich fühle mich jetzt viel selbstbewusster. Sogar die Kleidung ist bequemer als vor der Operation.“

Dellie ergänzt: „Blutgerinnsel können eine häufige Nebenwirkung vieler Operationen sein, aber wir sind uns nicht sicher, ob ich einfach nur Pech hatte oder ob dies das Ergebnis eines Fehlers war. Ich sollte anmerken, dass die Klinik, die ich aufgesucht habe, sehr seriös ist, und ich habe mich gründlich informiert, wo ich den Eingriff durchführen lasse.“

Quellen: dailymail.co.uk , tag24.de