In der Nacht von Freitag auf Samstag, dem 22. 2019, eigneten sich die nun folgenden Bilder, die vom verheerenden Brand der größten Raffinerie an der US-amerikanischen Ostküste künden. Es sei schon einmal vorgeschickt, dass wir dieses Video nur teilen, weil bei dem Brand niemand verstarb und vier Mitarbeiter lediglich leicht verletzt und noch vor Ort versorgt wurden. Niemand musste ins Krankenhaus. Angesichts solcher Bilder erscheint das wie ein Wunder.

Diese Raffinerie des Energy Solutions Refining Complex steht im südwestlichen Philadelphia. Gegen 4:00 Uhr morgens kam es zu der Katastrophe, die in drei aufeinanderfolgenden Explosionen mündete. Erst mit großen Mühen und nach vielen Stunden konnte die Feuerwehr das Inferno unter Kontrolle bringen. Es handelte sich dabei um einen Gasbrand, der übergriff.

Raffinerie arbeitet noch

Philadelphias stellvertretenden Feuerwehr-Kommissar Craig Murphy zufolge war das Feuer anfänglich in einem Tank mit Butangas ausgebrochen. Durch das Gas-Luftgemisch fand es reichlich Nahrung. Es fraß sich durch die Raffinerie, bis es Kraftstoff-Leitungen erreichte und dort die nachfolgenden Explosionen auslöste.

Laut Zeugenaussagen waren Hitze und Druck der Katastrophe noch viele hundert Meter entfernt auf einer vorbeiführenden Straße zu spüren. 120 Feuerwehrleute waren unermüdlich im Einsatz, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Die Raffinerie gilt als eine der ältesten und ist bereits über 150 Jahre alt – trotz der Brandkatastrophe konnte der Betrieb dort in eingeschränktem Umfang wieder aufgenommen werden.

Laut der US-Gesundheitsbehörde entwichen bei dem Brand keine gesundheitsgefährdenden Stoffe in die Atmosphäre, es wurden Luftproben genommen und diese von unabhängigen Laboren und der US-Luftfahrtbehörde untersucht.

Quelle: jalopnik.com