Tierischer Held: Hund rettet schwerverletztem Wanderer das Leben – Es sind die unglaublichen und berührenden Geschichten, die das Leben schreibt. So wie im folgenden Fall, bei dem ein Mann mit dem Namen Grga Brkic während einer Wanderung in einem kroatischen Naturpark in eine Bergschlucht stürzte. Schwer am Bein verletzt in unwegsamem Gelände liegend, kam dann noch die Kälte hinzu.

Eine lebensbedrohliche Situation, verletzt und allein in der Nähe des Bergs Vaganski Vrh im Velebit-Gebirge. Doch dann trat unerwartet Rettung auf den Plan: Ein Schlittenhund der Rasse Alaskan Malamute fand den Mann und legte sich auf den Verunglückten. Ganze 13 Stunden lang wärmte der tierische Held Grga Brkic und hat ihn mit dieser Tat wahrscheinlich vor dem Erfrieren gerettet.

„Die Freundschaft und die Liebe zwischen Menschen und Hunden sind grenzenlos.“

Diese tierische Rettungsaktion hatte auch die später eintreffenden Rettungskräfte tief beeindruckt, schwärmte der kroatische Bergrettungsdienst HGSS auf seiner Facebook-Seite: „Die Freundschaft und die Liebe zwischen Menschen und Hunden sind grenzenlos.“

Auf dem dazugehörigen Foto sieht man, wie sich der Hund eingerollt und auf den verunglückten Wander gelegt hat. Alaskan Malamutes sind übrigens für ihr Durchhaltevermögen und auch ihr dichtes wärmendes Fell bekannt.

Prijateljstvo i ljubav između čovjeka i psa ne poznaju granice. Spletom nesretnih okolnosti jučer popodne otklizali su...

Posted by HGSS - Hrvatska Gorska Služba Spašavanja on Sunday, January 2, 2022

Quelle: spiegel.de