Geheimnisse der See in 1,2 km Tiefe: Mysteriöse Kreatur wechselt ihre Gestalt – Auch wenn viele nicht müde werden, zu betonen, dass unsere Welt dank GPS-Satelliten und Google Maps keine weißen Flecken mehr hätte: Insbesondere die Tiefsee gilt noch immer als letzte Grenze, hält sie doch Erlebnisse und Beobachtungen selbst für erfahrene Forscher bereit. So wie diese Aufnahmen eines mysteriösen Geschöpfs, das vor der Kamera eines Tauchfahrzeugs die Gestalt wandelt. Leider wird ihm ausgerechnet jenes Fahrzeug zum Verhängnis …

In den ersten knapp 40 Sekunden hat dieses Wesen eine ebenso faszinierende wie schwer zu beschreibende Gestalt inne, bevor es sich wie eine Molluske streckt und eine eher kegelförmige Gestalt annimmt – deutlich sind Leuchtorgane in Zwischenräumen des „Umhangs“ dieses nun gänzlich anderen Gebildes zu erkennen. Es sind faszinierende Aufnahmen, die die Zuschauer einem YouTube-Kanal namens „CaptainJRD“ verdanken. Unter dem Video erläutert die betreibende Person:

„Das Video wurde von einem ROV (Remotely operated vehicle, also ein ferngelenktes Fahrzeug – der Verfasser) im Indischen Ozean in einer Tiefe von 3753 Fuß in der Nähe zu einem Bohrkopf aufgenommen.“ In rund 1,2 Kilometern unter Normalnull also wurde das mysteriöse Geschöpf gefilmt – und fand dabei sein unrühmliches Ende, wie „CaptainJRD“ erläutert: „Gegen Ende der Aufnahmen kann man erkennen, wie die Kreatur in den Ausstoß der ROV-Propeller gerät.“

So fragil war dieses Wesen also, dass der Wasserstrahl des Tauchfahrzeugs genügte, um es zu zerreißen. Bei dem Video soll es sich mitnichten um einen Fake handeln, laut „CaptainJRD“ entstanden diese Bilder vor der Ostküste Afrikas. Kommentaren auf YouTube zufolge handelt es sich bei diesem Geschöpf wohl um eine Rippenqualle der Art Ctenophora – ob dies stimmt, müssen Experten bewerten.

Quelle: ladbible.com