Der neueste Video-Trend im Internet ist so dermaßen unfassbar dämlich, dass es körperliche Schmerzen bereitet. Im wahrsten Sinne des Wortes! „Tide Pod Challenge“ nennt sich das Ganze. Dabei stecken sich Jugendliche Waschmittel-Tabs in den Mund und kauen sie, bis der Inhalt austritt. Welche Überraschung: Das Ganze hat ernste Konsequenzen und erste Todesopfer soll es auch schon zu beklagen gegeben haben.

Es gibt Dinge, die tut man einfach nicht. Den meisten von uns, die es irgendwie geschafft haben, ungefähr das Alter Mitte 20 zu erreichen, war dies schon viel früher klar. Oder, um es drastisch auszudrücken: Wer mit 10 oder älter noch nicht weiß, dass man Waschmittel, Klarspüler und andere ätzende, giftige Chemikalien aller Art nicht einfach in den Mund steckt, um darauf herumzukauen, oder sie gar runterzuschlucken, hat ein Problem. Ein richtig großes Problem…

Doch genau das ist der Sinn und Zweck der „Tide Pod Challenge“: Seinen Mut und seine „Coolness“ zu beweisen, indem man die mit Waschpulver gefüllten Plastikkapseln kaut – und sich, wie sollte es anders sein, dabei filmt. Die Risiken: Lebensgefährlich! Das Waschmittel kann nicht nur schwere Schäden an Magen und Darm anrichten, sondern auch gefährliche Atemstillstände auslösen und extrem empfindliche Schleimhäute verheizen. Neben der Speise- und Luftröhre sind auch die Augen in Gefahr, durch solche Verätzungen Schaden zu nehmen.

Der Ursprung dieser idiotischen Aktion: Einige Internet-Memes, die die bunten Kunststoffkapseln spaßeshalber in Cerealien-Schalen oder anderen Umständen wie eine leckere Süßigkeit darstellten – und jugendlicher Leichtsinn, gepaart mit Dummheit, das Ganze plötzlich ausprobieren zu wollen. Ach ja, sollte das aus dem ätzenden, spöttischen Tonfall dieser Mitteilung nicht hervorgegangen sein: MACHT DAS GANZE NICHT NACH UND NEHMT UNSEREN BERICHT NICHT ALS ANLASS DAZU!