The Man Show Tribute: Filmer zeigt Bikini-Schönheiten in 4K – Will man sich auf Videoplattformen gekonnt von der Masse abheben, fällt das angesichts von endlosen Content-Massen im Netz alles andere als leicht. Vor allem, da täglich neues Bildmaterial hinzukommt. Der Mann, der das nun folgende Video gedreht hat, kennt solche Probleme nicht. Er bringt zwar im Jahr nur relativ wenig Material unters Volk, doch das ist dafür mit Kennerblick ausgewählt. Einem so geschulten Blick, wohlgemerkt, dass selbst dieser Kameratest des Filmers Millionen Klicks einfährt.

Ein rundes Dutzend Millionen waren es im März 2021 zum Stand der Niederlegung dieses kurzen Textes, um präzise zu sein – dabei will uns einfach nicht klarwerden, was genau an Dustin Farrells Motivwahl bei „The Man Show Tribute“ so viele Zuschauer zu einem Klick verleitet haben mag. Waren es die brillanten Zeitlupen-Einstellungen? All die Details in knackscharfem 4K? Oder doch die zahllosen Spezialeffekte im Hintergrund?

Nicht, dass man davon viel mitbekommen würde – dauernd sind diese lästigen Frauenspersonen und fliegenden Crossmotorräder im Weg, sodass man kaum Details des Geschehens ausmachen kann. Aber gut, es ist ja auch nur ein Test für die (seinerzeit) neue Filmkamera vom Typ „DFVC Phantom Flex4K“, die Dustin Farrell testen wollte. Immerhin ist der Mann nicht nur digitaler Videokünstler, sondern auch „Stormchaser“ – obschon nur wenige seinen Namen kennen, sind seine makellosen Unwetterstreifen umso bekannter.

Mit Gewitter-, Superzellen- und Wirbelsturmaufnahmen unter dem übergeordneten Titel „Transient“ konnte Dustin im Netz bereits große Erfolge feiern – kein Wunder stecken doch Jahre an Arbeit in den Streifen. Falls euch nach seinem „Männershow-Tribut“ also nun die … räusper … Lust gepackt hat, euch mehr von dem Mann zu Gemüte zu führen, werdet ihr hier fündig.