Das Dating-Portal „ElitePartner“ hat die Ergebnisse einer Umfrage zu den zehn häufigsten Trennungsgründen veröffentlicht, die polarisieren dürften. Denn dabei wurde offenbar, dass sich 23 Prozent aller Kerle von ihrer Partnerin trennen würden, falls diese (übermäßig) zunimmt. Nicht unbedingt eine gute Nachricht für Fans der „Fat Acceptance“-Bewegung…  

Innere Werte, so offenbart sich einmal mehr, sind auf dem Papier also eine schöne Sache, aber scheinen für ein knappes Viertel der deutschen Männer nicht zu gelten. Die „Body-Positivity“-Bewegung und ähnliche Trends scheitern also am ästhetischen Empfinden vieler Kerle, die großen Wert auf das Aussehen ihrer Partnerin zu legen scheinen. Doch man kann das ganze Thema auch zu sehr aufbauschen, denn die Umfrage wies noch weitaus gravierendere und häufigere Gründe nach, aus denen wir unseren Partnerinnen Lebewohl sagen.

71,1 Prozent der Männer finden demnach, dass Untreue der größte Dealbreaker ist und würden sich deshalb trennen, für 64 Prozent ist mangelnder Freiraum Grund genug dazu. 58,1 Prozent halten unzureichende Körperhygiene der Angebeteten für ein ausreichendes Argument, sie in den Wind zu schießen. Damit befindet sich das Thema Übergewicht keineswegs auf den vordersten Plätzen einer Top Ten, sondern lediglich auf Platz acht. Also alles halb so wild?

Quelle: jolie.de