Wir Deutschen reisen gern und viel, haben, was das betrifft, aber auch ganz klare Vorstellungen. Welche das im Speziellen sind, hat nun eine Studie der ForwardAdGruoup Social Trend ergründet und das Ergebnis in der März-Ausgabe veröffentlicht. Insgesamt 827 Teilnehmer lieferten dabei die Antworten zu folgenden Fragen:

1. Wann und wie oft verreist du?
34,3 Prozent zweimal pro Jahr, 22,4 Prozent einmal und 19, 5 Prozent sogar dreimal. Für 49,2 Prozent ist der Sommer dabei wenig überraschend die zum Verreisen beliebteste Jahreszeit.

2. Wie viel Geld gibst du jährlich für deinen Urlaub aus?
So schlecht scheint es uns nicht zu gehen. Immerhin geben 31,9 Prozent der Befragten mehr als 2.000 Euro pro Jahr für ihren Urlaub aus. Auf der anderen Seite steht jedoch im krassen Gegensatz dazu „weniger als 1.000 Euro“ mit 22,5 Prozent auf Platz zwei der Antworten.

3. Welche Unterkunftsart wird bevorzugt?
51 Prozent sprechen sich ganz klar für ein Hotel aus. Auf Platz zwei folgen mit 27,1 Prozent Ferienhäuser und –wohnungen.

4. Welche Art Urlaub?
Auf Platz eins mit deutlichen 54,8 Prozent: der altbewährte Badeurlaub. 43,7 Prozent entscheiden sich für eine Kulturreise und 34,5 Prozent für einen Natururlaub. Europa ist als Urlaubsziel dabei am beliebtesten. Dann folgen regionale Reisen und ganz am Schluss Reisen in die Ferne.

5. Individuell oder pauschal?
Die Mehrheit von 56,8 Prozent plant ihren Urlaub am liebsten selbst. Pauschalreisen schnitten mit 31,6 Prozent zwar deutlich schlechter ab, aber immer noch weit besser als Last-Minute-Angebote, die mit 4,3 Prozent ein ganz fernes Schlusslicht bilden.

6. Hast du schon mal Probleme beim Reisen gehabt? Wenn ja, welche?
28,6 Prozent hoben verspätete oder ausgefallene Flüge auf das oberste Podest der größten Urlaubsärgernisse. Auf Platz zwei landeten Krankheiten, dicht gefolgt von Problemen mit dem Gepäck, gebuchten Leistungen und Ungeziefer.

7. Wie informierst du dich über deinen Urlaub?
Die favorisierte Informationsquelle in Sachen Reiseziel sind Freunde und Verwandte. Erst dann folgen Buchungsportale, Webseiten und Bewertungsportale.

8. Macht auch das Smartphone Urlaub?
Gerade mal 10,4 Prozent der Befragten schalten ihr Smartphone im Urlaub aus. 58,7 Prozent nutzen es dagegen zum Fotografieren, 56,8 Prozent auch die Kommunikationsdienste. 33,6 Prozent beziehen über das Smartphone außerdem Informationen über ihren Reiseort.

9. Reisebüro oder Online-Buchung?
Mit 57,3 Prozent stimmte die Mehrheit für die Buchung via Internet. 48,4 Prozent gehen lieber ins Reisebüro.