Im digitalen Zeitalter scheint es so gut wie keine echten Dating-Geheimnisse mehr zu geben: Ein Handgriff, einmal wischen in der App – und schon hat die Einsamkeit ein Ende, zumindest auf dem Papier. Doch so ganz stimmt das nicht, Geheimnisse muss es noch geben, sonst würden Dating-Portale nicht alle Nase lang Umfragen starten. So wie diese, die sich damit auseinandersetzt, was Menschen in welchem Abschnitt einer Beziehung tun.

Durchgeführt wurde das Ganze vom Dating-Portal „eHarmony“ und zwar mit australischen Pärchen. Die wurden danach gefragt, was sie in welchem Stadium einer Beziehung miteinander – und voreinander – so treiben: Küssen, Kuscheln und … Darmwinde ablassen. Dabei offenbarte sich: Eines von vier Paaren küsst beim ersten Date, jedes zehnte wartet damit länger als drei Wochen. Durchschnittlich gedulden sich die Australier einen Monat, bevor geknutscht wird.

Bevor es unter den Laken zu Sache geht, dauert es „down under“ sogar noch länger, durchschnittlich drei Monate warten die Paare, bis es ernster wird. Immerhin 9 Prozent der Befragten schlafen noch am selben Tag oder zumindest binnen einer Woche mit ihrem Date – einer von vier Männern würde dabei mit einer Frau ins Bett steigen, die er kaum kennt, während bei den Frauen nur jede Zehnte einem spontanen Stelldichein nicht abgeneigt wäre.

Bis es jedoch auch in Sachen Darmgase so intim zugeht, vergehen durchschnittlich sechs Monate: Erst dann lässt der Durchschnittsmensch vor seinem Partner einen fahren – immerhin einen Monat früher, als seine Zahnbürste in der Wohnung oder dem Haus zu parken. Interessant wird es bei den drei Wörtchen, die vielen die Welt bedeuten: „Ich liebe dich!“, fällt im Durchschnitt nach drei Monaten. 50 Prozent der Männer äußern diese Worte binnen der ersten drei Monate, doch nur jede dritte Frau tut es ihnen in diesem Zeitraum gleich.

Quelle: ladbible.com