Als Konsument von Zigaretten muss man sich mittlerweile ja so einiges gefallen lassen. Zuweilen fühlt man sich gar als Aussätziger. Ganz schön ungerecht, denn genau genommen sind Raucher Märtyrer, die ihre Gesundheit für das Wohl der Gesellschaft opfern.

Denn wie zwei Forscher aus Karlsruhe in einer Studie nun nachweisen konnten, kosten Raucher die Sozialkassen und Steuerzahler weniger Geld als Nichtraucher! Immerhin sterben sie im Schnitt fünf Jahre früher, beziehen entsprechend weniger Rente oder Ruhegehälter und entlasten somit den Staatssäckel. Die Rede ist von Milliardenbeträgen, die in diesem Fall wesentlich mehr wiegen als die finanziellen Mehrkosten für zusätzliche medizinische Behandlung oder frühzeitiges Ausscheiden von Rauchern aus dem Erwerbsleben.

Hinzu kommen gut 376 Milliarden Euro Tabaksteuer, die ohne den Konsum von Tabakprodukten nicht eingenommen werden würde.

Wenn ihr also das nächste Mal am Flughafen an einer Raucherkabine vorbeigeht, klopft ruhig mal an und sagt Danke!