Studie: Raucher erkranken seltener an Corona – Im letzten Jahr machten deutsche Forscher aus Regensburg eine überraschende Entdeckung: Dass Raucher scheinbar seltener an Corona erkrankten. Die Gründe dafür konnten sie allerdings nicht herleiten. Dies hat nun ein japanisches Wissenschaftsteam geschafft, das in einer neuen Studie die Ursache dafür aufdecken konnte.

Die Forscher der Universität Hiroshima veröffentlichten ihre Ergebnisse im Fachmagazin „Scientific Reports“. Bei ihren Untersuchungen stellte sich heraus, dass hochgiftige Kohlenwasserstoffe im Zigarettenrauch dazu führen würden, dass Raucher seltener an Covid-19 erkrankten als Nichtraucher.

Erkenntnis verblüffte weltweit sämtliche Wissenschaftler

Denn diese Kohlenwasserstoffe erschweren die Aufnahme des Coronavirus in menschlichen Zellen und könnten sie sogar stellenweise verhindern. Präziser geht es hierbei um sogenannte PAKs, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Sie dienen quasi als Störfaktor, die jene Kettenreaktion unterbrechen, die am Ende zu einer Covid-19-Infektion führt.

Diese PAKs können die Bildung eines Moleküls stoppen, das für jene Rezeptoren wichtig ist, die wiederum das Coronavirus in die Zellen lassen würden. Diese Erkenntnis verblüffte weltweit sämtliche Wissenschaftler. Allerdings bleibt Rauchen ein überaus ungesundes Laster und erhöht insbesondere bei einer Covid-19-Erkrankung das Risiko schwerer Folgen immens.

Rauchen nicht als Präventionsmaßnahme gegen Covid-19

Deshalb betonen auch alle Wissenschaftler, dass Rauchen nun nicht als Präventionsmaßnahme gegen Covid-19 angewandt werden sollte. Keiji Tanimoto vom Forschungsinstitut für Strahlungsbiologie und Medizin in Japan, der an der Corona-Studie mitarbeitet: „Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass Rauchen die Schwere einer Covid-19-Erkrankung erhöht.“

Zudem belegte eine US-Studie, dass Raucher im Falle einer Corona-Infektion ein rund sechsmal höheres Sterberisiko hätten. Heißt, auch wenn das Rauchen die Infektion mit Covid-19 erschweren mag, so ist die Gefahr doch recht hoch, dass eine Corona-Erkrankung einen schweren Verlauf nimmt.

Zum Weiterlesen

Quelle: infranken.de