Es gibt eine Frage, die viele Männer bewegt. Manche von uns äußern sie auch – manchmal sogar ziemlich lautstark: Was zum Teufel wollen Frauen eigentlich? Was erwarten Frauen von ihrem Mann, auf welche Art von Kerl stehen sie denn jetzt? Macho oder Gentleman? Wer hat die besten Chancen? Ein Herrenmagazin unternahm eine Studie zu dem Thema – und die Antwort lautet: Keiner von beiden. Heimwerker haben die besten Chancen!

Eine Nachricht, die nicht nur Fans des Heimwerkerkönigs Tim Taylor erfreuen dürfte: Wer bohren, sägen oder hämmern kann, ist für die Damenwelt klar im Vorteil. So das Fazit des Meinungsforschungsinstituts „Mafo.de“, das für den „Playboy“ die Studie durchführte. 86 Prozent der Frauen möchten demnach, dass ihr Partner sich darauf versteht, mit Werkzeug umzugehen.

Umgekehrt sieht die Sachlage schon anders aus: Gerade mal 41,5 Prozent der befragten männlichen Studienteilnehmer erwarten das handwerkliche Geschick auch von einer Partnerin. Mehr noch: 79,6 Prozent der Frauen machen ihre Partnerwahl direkt und stark vom Handwerkertalent ihres möglichen Zukünftigen ab – und dabei genügt ihnen ein handwerkliches Grundgeschick nicht, sie stellen echte Erwartungen an das Können.

Einfach nur Heimwerken reicht nicht

Sprich: Wer nur einen Nagel einschlagen kann, verliert – wer hingegen selbst ein Kinderbettchen zu zimmern vermag, hat in acht von zehn Fällen schon mal einen Stein im B(r)ett: 74,5 Prozent erwarten, dass ihr für sie eine Waschmaschine anschließen könnt und immerhin noch 34,7 Prozent halten es für ein wichtiges Kriterium, dass ihr eine Küche einbauen könnt.

Ein Glück, dass die männlichen Fähigkeiten und auch Interessen diesen Wünschen entgegenkommen: Immerhin 84,3 Prozent der befragten Männer gaben an, Spaß am handwerken zu haben. Über 50 Prozent der Männer heimwerken mindestens einmal pro Monat – insbesondere mögen sie Projekte, die das Zuhause optisch verschönern.

Der Psychologe Sebastian Bartoschek erläutert, warum sich Frauen nach männlichem Geschick sehnen: Dies sei bereits seit grauer Vorzeit der Fall, schon damals sei handwerkliches Können enorm wichtig gewesen. Andere Fähigkeiten, die Frauen an Männern laut den Angaben von „Statista“ schätzen: Mit 58 Prozent liegt das Kochen auf Platz zwei, Bronze geht an verlässliche Wirtschafts- und Finanzkenntnisse (36 Prozent).

Quelle: focus.de