Studie: Konsum von Cannabis europaweit gestiegen – Dass Millionen von Menschen auf der Welt Cannabis konsumieren, ist kein Geheimnis. Nun zeigt eine Studie auf, dass die Zahl der Cannabiskonsumenten in Europa merklich zugenommen hat. Zu diesem Schluss kam das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) in seiner nun veröffentlichten Auswertung.

Demnach sei die Zahl der Cannabiskonsumenten europaweit in den letzten zehn Jahren um mehr als ein Viertel gestiegen. So erhöhte sich im Zeitraum von 2010 bis 2019 die Zahl jener, die Cannabis konsumierten, um ganze 27 Prozent. Auf der anderen Seite besagt die Studie, dass rund 30 Prozent mehr Menschen in Behandlung mussten: aufgrund eines „problematischen Cannabiskonsums“.

20 Prozent konsumierten Cannabis täglich oder fast täglich

Die Forscherinnen und Forscher des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf werteten für ihre Studie öffentlich zugängliche Daten aus Ländern der Europäischen Union sowie aus Großbritannien, Norwegen und der Türkei aus. Der Anteil der Cannabiskonsumenten stieg laut der Studie im letzten Jahrzehnt bei der Altersgruppe zwischen 15 und 64 Jahren von 3,1 auf 3,9 Prozent.

Den stärksten Anstieg verzeichnete er allerdings bei der Altersgruppe der 35- bis 64-Jährigen. Darüber hinaus ergab die Auswertung des UKE, dass nach eigenen Angaben in jedem zweiten europäischen Land ganze 20 Prozent der Konsumenten im zurückliegenden Monat angaben, Cannabis täglich oder fast täglich zu konsumieren. In Portugal sind es sogar 70 Prozent.

Quelle: stern.de