Studie: Mäßiger Alkoholgenuss erhöht die Lebenserwartung – Dass jemand, der in Maßen trinkt, wohl eine höhere Lebenserwartung haben dürfte, als jemand, der sich jeden Tag die Leber mit hartem Alkohol zerschießt, klingt selbstverständlich.

Die Beweise dafür liegen auf der Hand. Doch wusstet ihr auch, dass Alkoholgenuss in Maßen die Wahrscheinlichkeit gegenüber einem Nichttrinker erhöhen kann, 90 oder älter zu werden, also eine hohe Lebenserwartung zu haben? Eine neue Studie legt dies nun zumindest nahe.

Wie Wissenschaftler der niederländischen Universität von Maastricht herausfanden, haben Männer, die jeden Tag ein Glas Bier trinken, eine um 81 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit als Abstinenzler, das zehnte Lebensjahrzehnt zu erreichen. Auch Frauen, die in Maßen vergleichbare Mengen Alkohol zu sich nehmen, konnten ihre Lebenserwartung demnach immerhin um ein Drittel erhöhen.

Laut den Studienergebnissen können auch zwei Glas Bier oder bis zu drei Gläschen Whisky oder anderer harter Alkohol diesen Effekt haben

Das ist mehr Alkohol, als übliche Richtmengen von Gesundheitsexperten für den täglichen Genuss nahelegen. Studienleiter Prof. Dr. Piet van den Brandt und seine Wissenschaftler untersuchten für ihre Forschungen die Trinkgewohnheiten von 5500 Menschen über den Verlauf von 20 Jahren hinweg. Das Fazit des Experten:

„Unsere Analysen zeigen bedeutsame positive Verbindungen zwischen dem Alkoholkonsum und der Langlebigkeit von Männern und Frauen.“ Eine der Vermutungen der Wissenschaftler ist, dass mäßiger Alkoholkonsum stärkend auf das Herz wirkt, – zu viel Alkohol allerdings toxische Auswirkungen auf den Körper hat. Doch die Wissenschaftler betonen, dass Abstinenz alles andere als falsch ist:

„Diese Ergebnisse sollten keinesfalls eine Motivation darstellen, mit dem Trinken anzufangen.“

Immerhin ist dies nur eine Studie, eine Vielzahl anderer Untersuchungen legt nahe, dass Alkohol schädlich sein kann. So soll bereits ein Glas Alkohol pro Woche die Wahrscheinlichkeit, an Krebs zu erkranken, erhöhen, wie eine britische Studie besagt. Es bleibt also spannend, ob Alkohol letztendlich schadet oder nützt – wobei der Volksmund schon immer wusste: Die Dosis macht das Gift.

Quelle: ladbible.com