Oh, darauf haben viele gewartet! Geht zum Chef und verweist auf diesen Artikel! Denn eine Studie belegt, dass Überstunden blöd machen!

Wie gut, dass es Copy & Paste gibt. Der Autor dieser Zeilen hätte sonst nämlich arge ... ähem ... Probleme, genau ... also Probleme euch zu sagen, wer das herausgefunden hat. Und zwar waren das die Menschen des 'Finnish Institute of Occupational Health'.

Die sagen nämlich, dass wer mehr als 40 Stunden arbeitet, messbar an Vokabular und Aufmerksamkeit ... ähem ... einbüßt, richtig. Speziell Leute, die eine höhere Bildung genossen haben, tendieren dazu, sich übermäßig zu verausgaben, entsprechend wenig zu schlafen und den Stress mit Alkohol und Essen zu kom ... kommand ... nein ... kompostieren ... ach scheiß drauf, die essen und saufen halt mehr, machen deutlich mehr Fehler und werden häufiger krank.

Dabei gibt es für diesen Raubbau am eigenen Körper gar keinen Grund. Vergleichsgruppen, die nur 40 Stunden arbeiteten, leisteten genauso viel, wie die 80-Stunden-Probanden, und waren logischerweise sogar noch fitter dabei.

Wissen jetzt alle bescheid? Gut, ich geh jetzt nämlich ins Bett! Gute Nacht, Chef.

Quelle: Zeit