Welche Namen haben die deutschen Bundesbürger im vergangenen Jahr am häufigsten ihren Neugeborenen gegeben? Eines lässt sich sagen: Die Sieger vom Vorjahr haben auch 2014 bewiesen, dass sie sich andauernder Beliebtheit erfreuen.

Maximilian und Sophie (oder auch Sofie) wurden von den Eltern am häufigsten ausgesucht. 1,66 % der Neugeborenen Jungs haben demnach den Namen Maximilian erhalten, während 3,27 % der Mädchen Marie benannt wurden. Bei den Mädchen dicht dahinter lag Marie mit 3,07 % und etwas weiter dahinter Sophia beziehungsweise Sofia mit 1,66 %. Bei den Jungs war es hingegen ein sehr enges Duell. Der Zweitplatzierte Alexander hatte mit 1,57 Prozentpunkten nur leicht weniger und auch Paul auf Platz drei war mit 1,48 % nah an der Krone. Insgesamt ist die gesamte Top 3 von 2013 (sowohl bei Jungen und bei Mädchen) somit auch 2014 wieder Spitze.  

Ermittelt wurden die Daten von der Gesellschaft für deutsche Sprache. Sie berufen sich auf die offiziellen Daten der deutschen Standesämter. Insgesamt wurden 90 Prozent aller vergebenen Vornamen erfasst. Wer sich die Top 10 der Mädchen und Jungs im Detail ansehen will, der darf einen Blick in unsere Liste werfen. Wir haben für euch die diesjährigen Spitzenreiter mit dem jeweiligen prozentualen Anteil und deren Vorjahrespositionen in Klammern aufgelistet.

Mädchen       

1. Sophie/Sofie (1) 3,27 %    
2. Marie (2) 3,07 %    
3. Sophia/Sofia (3) 1,66 %    
4. Maria (4) 1,62 %    
5. Emma (6) 1,50 %    
6. Mia (5) 1,46 %    
7. Hannah/Hanna (7) 1,35 %    
8. Emilia (9) 1,30 %
9. Anna (8) 1,29 %    
10. Johanna (10) 1,06 %   

Jungs

1. Maximilian (1) 1,66 %
2. Alexander (2) 1,57 %
3. Paul (3) 1,48 %
4. Elias (7) 1,38 %
5. Luis/Louis (6) 1,34 %
6. Luca/Luka (4) 1,29 %
7. Ben (5) 1,24 %
8. Leon (8) 1,22 %
9. Lukas/Lucas (9) 1,20 %
10. Noah 1,19 %