Uns Deutschen geht es gut. Trotz Wirtschaftskrise und weiterer besorgniserregender Vorkommnisse haben wir stets so viel verdient, dass wir uns eine gute Malzeit auf den Tisch zaubern konnten. Doch so mancher Führungskraft geht es anscheinend zu gut. So meldet eine neue Studie, dass eine Vielzahl befragter Manager stark übergewichtig ist und teilweise sogar zur Fettleibigkeit neigt.

Laut einer Studie des Diagnostik Zentrums Fleetinsel Hamburg leiden mehr als 58 Prozent der untersuchten Manager an Übergewicht. Im Grunde ist das ein direktes Resultat aus dem Wohlstand, den wir Deutschen genießen. Doch so gut das Essen hierzulande auch schmeckt, so stark wird auch der Körper belastet. 56 Prozent der Probanden leiden an zu hohen Cholesterinwerten und ganze zwölf Prozent wurden direkt als fettleibig eingestuft.  

Um dem Ganzen entgegenzuwirken, sollten die Führungskräfte sich stärker körperlich betätigen und über eine Ernährungsumstellung nachdenken. Besonders Letzteres hilft dabei, den Cholesterinwert zu senken und ein gesünderes Leben zu ermöglichen.